Tolle Premiere für uns beim „Tag der Amateure“

Der Tag der Amateure, eine Initiative des Fußballmagazins 11 Freunde, nutzte am 25.09.2022 schon zum sechsten Mal ein „profi-freies“ Wochenende, um die Aufmerksamkeit auf den Sport an der Basis zu lenken. In ganz Deutschland lassen sich Vereine dazu etwas Besonderes einfallen und dieses Jahr war erstmals auch der TSV Leinfelden dabei. – Und die Resonanz übertraf all unsere Erwartungen – zwischen 300 und 400 Gäste fanden über den Tag hinweg den Weg in unser Sportzentrum!

Der Spielplan meinte es gut mit uns und füllte diesen Sonntag gleich mit drei Heimspielen am Stück (Frauen, B-Junioren und Herren). Dieser Non-Stop-Fußball von 11:00 bis 17:00 Uhr wurde begleitet von Bewirtung mit Grillwurst, Pommes und veganen Wraps. Auch Kaffee und Kuchen fehlten nicht. Das „Herzstück“ war dabei die Zapfanlage, durch die drei Fässer Freibier liefen, gestiftet aus der Mannschaftskasse unserer Ersten Mannschaft, die sich so für den Support unserer treuen Zuschauer bedankte. Respekt für soviel Gemeinschaftssinn, Jungs! Die nicht-alkoholischen Getränke waren an diesem Tag natürlich dann auch kostenlos. Die fleißigen Helfer hinter der Theke hatten alle Hände voll zu tun!

Für die Kinder gab es ein Torwandschießen mit besonderer Belohnung: Wer traf, durfte den Ball mit nach Hause nehmen. Außerdem gab es eine kleine Tauschbörse mit ausgemusterten Trikos und anderen Sportartikeln, die sich in unserem Fundus angesammelt hatten. All das sorgte für die besondere, familiäre Atmosphäre dieses Tages.

Unsere Ladies blieben noch etwas länger und schauten der B-Jugend zu, ebenso machten es diese Burschen später und versammelten sich neben der Bank unserer Ersten. Während der Halbzeitpause tobten Bambini über den Platz und hinter dem Fangzaun wurde fleißg die Torwand „bearbeitet“. Alles Szenen eines rundum gelungenen Tages.

Es war wirklich ein Fest für Groß und Klein und für den Zusammenhalt im Amateursport, an dem alle ihren Spaß hatten.

Gut möglich, dass wir so einen Tag schon in der Rückrunde noch einmal wiederholen, wenn die Heimspiel-Konstellation wieder ähnlich günstig ist. 🙂

P.S: Wir wollen natürlich nicht verschweigen, dass alle drei Heimspiele an diesem Tag verloren gingen. Aber was erstmal enttäuschend klingt, war es bei näherem Hinsehen gar nicht so sehr. Jedenfalls trübte es kaum die Stimmung der Zuschauer, die wohl auch einfach das herrlich umtriebige Sportzentrum genossen.

  • Die Ladies sind seit Monaten von etlichen Verletzungen geplagt, aber diejenigen, die im Spieltagskader sind, hängen sich Woche für Woche unermüdlich rein. Gegen den TSV Heimsheim fehlten fünf Minuten zum Punktgewinn, aber kurz vor Schluss mussten wir das 0:1 schlucken.
    >>> Dass die Moral trotzdem stimmt, zeigte sich eine Woche später: Auswärts gelang unseren Frauen beim TSV Ludwigsburg mit 2:0 (2:0) der zweite Saisonsieg. Herzlichen Glückwunsch!
  • Die B-Jugend hielt das Duell gegen die starken Gäste aus Plattenhardt (mit einigen Gastspielern aus Musberg) lange Zeit offen, fing sich Gegentore nach langen Bällen ein, aber zeigte beim 1:4 trotzdem, dass sie mit den starken Teams der Staffel mithalten kann.
    >>> Prompt unterstrichen auch sie ihr Potenzial eine Woche später und siegten auswärts beim TSV Bernhausen II mit 7:1 (2:1)!
  • Die Herren waren eigentlich leicht favorisiert gegen den FC Lauchhau Lauchäcker, gaben ihre 1:0-Führung aber in zwanzig grausigen Minuten vor der Halbzeit nicht nur her, sondern ließen sich gleich vier Gegentore einschenken. In der zweiten Hälfte zeigten die Jungs wieder ihr wahres Gesicht und legten mit Unterstützung der vielen Zuschauer eine mitreißende Aufholjagd hin, die um ein Haar sogar mit dem Ausgleich belohnt worden wäre! Am Ende fehlte nur ein halber Meter, so blieb es beim ärgerlichen 3:4 (1:4).
    >>> Aber auch unsere Herren fanden schon bei der nächsten Gelegenheit wieder in die Erfolgsspur und behielten bei der Spvgg Möhringen II mit 4:0 (2:0) klar die Oberhand.

Man kann also zusammenfassend sagen: Solange wir so viel Zusammenhalt spüren wie er beim „Tag der Amateure“ zu sehen war, dann brauchen wir nicht jedes Wochenende Punkte, um glücklich zu sein. 🙂